Höhepunkte Yucatán - Privatreise

Aktivität/Exkursion in Cancún, Mexico

Über diese Aktvität

Koloniale Städte, mystische Mayakultur und atemberaubende Natur erleben auf der Halbinsel Yucatán.

Ihr Reiseerlebnis mit Latin America Tours

Tag 1

Cancún - Tulum - Bacalar

Am Morgen besuchen Sie die hoch über der Karibik erbaute Mayastätte von Tulum. Anders als alle anderen Maya-Fundstätten liegt Tulum direkt am Meer. Die bekanntesten Gebäude sind neben dem sogenannten Schloss der „Tempel des Herabsteigenden Gottes“, der „Tempel des Windes“ und der Freskentempel. Danach Weiterfahrt zur Lagune der Sieben Farben in Bacalar, welche das Prädikat Pueblo Mágico erhielt. Das Fort von San Felipe de Bacalar befindet sich im Zentrum von Bacalar. Die Festung wurde 1725 von Antonio de Figueroa y Silva, Gouverneur von Yucatán, als starke Verteidigung für den Erhalt des Staates gegen den Vorstoss der englischen Kolonialherren errichtet. Es wurde 1733 fertiggestellt. Anschliessend Möglichkeit zu einem erfrischenden Bad in der Cenote Azul.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück

Übernachtung im Hotel Carolina *** oder ähnlich

Tag 2

Bacalar - Chicanná - Calakmul

Nach dem Frühstück Fahrt in die Rio Bec Region. Besichtigung der von Palmenhainen eingerahmten Mayastätte Kohunlich mit seinen monumentalen Masken des Sonnengottes. Auf dem Weg in nach Palenque besuchen Sie die kleine, aber sehr spezielle Stätte von Chicanna. Gegen Abend erreichen Sie Palenque.

Willkommen zu einem 2-stündigen Bootsabenteuer in die Laguna Bacalar. Halt bei der Cenote Cocalitos, welche 90 Meter tief ist. Der nächste Stopp ist der berühmte Piratenkanal, wo das flache und warme Wasser eine unvergessliche Kulisse schafft. Weiterfahrt in die sogenannte Rio Bec Region. Die Stadt Chicanná war zwischen 300 und 1100 Jahren nach Christus bewohnt und beherbergt Gebäude des Chenes-Stils und des Rio-Bec-Stils. Während der klassischen Periode profitierte die Stadt von ihrer Lage an dem zentralen Handelsweg zwischen der Golfküste und der karibischen Küste. Fahrt zum Hotel Eingang des Biosphärenreservates Calakmul. Beim Einnachten besuchen Sie die naheliegende Höhle der Fledermäuse im Biosphärenreservat Calakmul. Es ist eine Höhle mit einer Tiefe von 54 Metern, in der laut Experten etwa vier Millionen Fledermäuse von neun Arten leben. Tausende dieser unglaublichen Säugetiere kommen fast jeden Tag zur gleichen Zeit bei Sonnenuntergang aus der Höhle auf der Suche nach Nahrung und bieten eines der beeindruckendsten Spektakel, die die Natur bieten kann.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück

Übernachtung im Hotel Puerta Calakmul **** oder ähnlich

Tag 3

Calakmul - Palenque

Fahrt tief hinein in den Regenwald zur mystischen Stätte von Calakmul. Calakmul war während der klassischen Periode eine mächtige Stadt der Maya. Zusammen mit El Mirador und Tikal ist Calakmul eine der grössten jemals entdeckten Maya-Städte. Ein Besucherzentrum markiert den Eingang des Nationalparks. Von dort führt eine Naturstrasse tief hinein in ein Dschungelgebiet, wo die einst mächtige Mayastadt auf Ihre Entdeckung wartet. Calakmul erstreckte sich auf einer Fläche von ca. 30 Quadratkilometern und besass über 100 Kolossalbauten; es sind insgesamt mehr als 5'000 Gebäude bekannt. Dominierend sind hier vor allem die Pyramiden I und II. Letztere besitzt eine Höhe von ca. 45 Metern. Der Grossteil von Calakmul ist jedoch bisher weder ausgegraben noch eingehender erforscht worden. Über die Einwohnerzahlen lassen sich nur Spekulationen anstellen. Für den Stadtkern etwa wird eine Bevölkerung von etwa 50'000 Menschen angenommen. Beeindruckend die gewaltigen Ausmasse der Hauptpyramide, von dessen oberster Plattform Sie einen unvergesslichen Ausblick haben über schier endlosen Urwald bis tief hinein nach Guatemala. Nachmittags Weiterfahrt nach Palenque.

Übernachtung im Hotel Chan-Kah Resort Village ***(**) oder ähnlich

Tag 4

Palenque - Wasserfälle Roberto Barrios - Palenque

Palenque wurde ca. 300 Jahre v. Chr. gegründet und stand im 7. und 8.Jahrhundert nach Christus in seiner vollen Blüte. Alle heute noch zu sehenden Gebäude stammen aus dieser Periode. Somit war Palenque eine der ersten Stätten der klassischen Mayaperiode, die aus bisher ungeklärten Gründen aufgegeben wurde. Der "Tempel der Inschriften" beeindruckt mit mehr als 620 Hieroglyphen und erzählt die Geschichte des Mayakönigs Pakals ab dem Zeitpunkt seiner Thronbesteigung im Jahre 615 nach Christus Fast 70 Jahre lang lenkte der mit 12 Jahren gekrönte Pakal die Geschicke Palenques. Die Entdeckung seines Grabes in einem ihm zu Ehren errichteten Tempel war eine der grossen archäologischen Sensationen der Maya Geschichte. Nachmittags Badeplausch bei den naheliegenden Wasserfällen Roberto Barrios. Rückkehr nach Palenque.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück

Übernachtung im Hotel Chan-Kah Resort Village ***(**) oder ähnlich

Tag 5

Palenque - Campeche

Fahrt entlang dem Golf von Mexiko vorbei an idyllischen Fischerdörfern wie Champoton. Am frühen Nachmittag erreichen Sie die Hafenstadt Campeche. Das Archäologische Museum im Baluarte San Miguel liegt etwas ausserhalb der Stadt. Dieses Museum besteht aus zwei einzigartigen Sammlungen seiner Art in der gesamten Maya-Region, zu welchen auch die Jadeit-Bestattungsmasken aus den Königsgräbern von Calakmul und der Sammlung von Bestattungsfiguren der Insel Jaina gehören. Im Jahre 1540 wurde das heutige Campeche von spanischen Siedlern gegründet. Schnell entwickelte sich eine blühende Hafenstadt am Golf von Mexiko, welche seit 1999 dem UNESCO Weltkulturerbe angehört. Gegen Ende des 17. Jahrhunderts erbauten die Spaniern zum Schutz gegen Piratenüberfälle grosse Befestigungsanlagen. Diese zählen noch heute zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Innerhalb dieses Festungsgürtels liegen die schönen und liebevoll restaurierten Kolonialgebäude der Stadt. Lohnenswert ist der Besuch der Kathedrale La Concepcíon und der Zócalo, auch Parque Principal genannt.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück

Übernachtung im Hotel Plaza Campeche *** oder ähnlich

Tag 6

Campeche - Uxmal - Celestún - Mérida

Fahrt vorbei an Zitrusplantagen nach Uxmal. Die Ausgrabungsstätte liegt ungefähr 60 Kilometer südlich von Mérida und zeigt die Geschichte der spätklassischen Maya-Epoche auf. Diese grosse, im Puuc-Stil gebaute Ruinenanlage ist einer der interessantesten der Welt. Der Name Uxmal steht für "die dreimal Erbaute". Die Bedeutung vieler der 600–950 nach Christus entstandenen Bauten konnte bis heute nicht vollständig entschlüsselt werden. Beeindruckend sind die wunderschön verzierten Fassaden, riesigen Terrassen und Plätzen, Säulen und Torbögen. Celestún ist ein Mangroven-Biosphärenreservat, welches für seine hohe Flora- und Fauna Diversität bekannt ist. In der Flussmündung Estero lebt die, neben dem Vorkommen in Río Lagartos, einzige Kolonie von Kubaflamingos in Mesoamerika. Bootsfahrt durch die Kanäle und Beobachtung der rosafarbenen Flamingos. Von Dezember bis März überwintern in Celestún zudem zahlreiche nordamerikanische Wasservögel. Zu den Lebewesen in Celestún gehören neben Fischen, Garnelen und Muscheln zahlreiche Vogelarten wie Braunpelikane, Fregattvögel, Kormorane, Krabbenreiher, Schneesichler und Mangrovenbussarde. Das Mangrovengebiet von Celestún wurde 2004 zum UNESCO-Biosphärenreservat erklärt. Anschliessend Fahrt nach Mérida.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück

Übernachtung im Hotel La Mision de Fray Diego **** oder ähnlich

Tag 7

Mérida - Izamal - Chichén Itzá

Stadtbesichtigung von Mérida. Zu den schönsten Gebäuden gehören die riesige Kathedrale, der Bischofssitz, der Palacio Municipal und die Casa de Montejo, das Wohnhaus des Stadtgründers mit dem figurengeschmückten Portal. Überall in der Stadt ist der Einfluss Spaniens und Frankreichs spürbar. So dienten beispielsweise die Champs-Elysees als Vorbild für den Boulevard Paseo de Montejo. Nicht fehlen darf ein Besuch des farbenfrohen Marktes. Weiterfahrt in die gelbe Stadt Izamal mit Stadtrundgang und Besuch des dominanten Franziskaner-Konvents, des weitläufigen Hauptplatzes begrenzt durch den Konvent und koloniale Gebäude mit Arkaden. Weiter zur Ruinenstätte Itzamatul, die mit 21 m eine recht hohe Plattform trug mit einem Tempel für den Gott Itzamná. Die nördliche und östliche Seite wurden restauriert und zeigen einen fünfstufigen Aufbau. Die höchste Pyramidenplattform von Izamal heisst Kinich Kak Moo mit Seitenlängen von 200 m und einer Höhe der Plattform von 36 m. Der Hauptzugang zur Plattform erfolgt von der Südseite, wo eine monumentale megalithische Treppe aus riesigen bearbeiteten Steinblöcken besteht. Zum Abschluss Besuch des Kulturzentrums für Kunsthandwerk mit einer permanenten Ausstellung von Grossen Meistern der mexikanischen Volkskunst geschaffenen Objekten. Am Abend erreichen Sie Chichén Itzá.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück

Übernachtung im Hotel Hacienda Chichén Itzá *** oder ähnlich

Tag 8

Chichén Itzá - Valladolid - Riviera Maya / Cancún

In der archäologischen Zone von Chichén Itzá kommt die durch den Einfluss der Tolteken aus Zentralmexiko weiter entwickelte Kultur der Maya in ihrem ganzen Glanz zum Ausdruck. „El Castillo“ ist das beeindruckendste Gebäude dieser Mayastadt mit einer Höhe von 30 Metern. Ebenfalls ist hie der grösste Ballspielplatz in Yucatán zu finden. Das Gebäude „El Caracol“ erinnert an ein Schneckenhaus und wurde bereits 1842 vom Forscher Frederick Catherwood entdeckt und gezeichnet. Das lokale Observatorium diente den Mayas unter anderem zur Beobachtung der Venus und ihrer Umlaufbahn. Die Cenote de Dzitnup wurde um 1950 zufällig entdeckt und liegt ca. 10 Kilometer ausserhalb von Valladolid. Das unterirdische Wasserbecken, welches man über steile Stufen erreichen kann, bietet durch einen Sprung ins kalte Nass eine herrliche Erfrischungsmöglichkeit. Über dem türkisblauen Wasser des winzigen Sees befindet sich eine Öffnung, durch die das eindringende Tageslicht das Becken erhellt, weshalb man die Cenote am besten zur Mittagszeit besucht. Im glasklaren Wasser leben viele Fische und direkt darüber gibt es zahlreiche Stalaktiten, welche sich im Laufe der Zeit an der Decke der unterirdischen Höhle gebildet haben. Anschliessend Transfer zu Ihrem Hotel an der Riviera Maya oder zum Flughafen Cancún.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück

Stadtleben
Outdoor-Aktivitäten & Sport
Für Senioren
Kunst & Kultur
Gastronomie & Nachtleben
Bootstouren
Für Paare
Tierwelt & Natur
Für Familien