Grosses Jeepabenteuer - 15 Tage Mietwagenreise

Aktivität/Exkursion , Dominican Republic

Über diese Aktvität

Zu den Highlights des Landes wie Santo Domingo, Cordillera Central oder Halbinsel Samaná erwarten Sie Geheimtipps.

Ihr Reiseerlebnis mit Latin America Tours

Tag 1

Nach Ankunft in Santo Domingo, Transfer zu Ihrem Hotel in der Altstadt.

Inbegriffene Mahlzeiten: keine

Übernachtung im Hotel Hodelpa Caribe Colonial***(*) oder ähnlich

Tag 2

Santo Domingo - Barahona (ca. 230 km)

Am Vormittag lernen Sie die erste europäische Stadt Amerikas während einer geführten Stadttour kennen. Die quirlige Millionenstadt bietet eine Reihe von kulturellen und architektonischen Sehenswürdigkeiten. Sie besuchen die historische, von der UNESCO zum Weltkulturerbe gekürte Altstadt, die sogenannten „Zona Colonial“. Weiterhin besuchen Sie den Palast des Diego Kolumbus, die Festung „Ozama“, die Kathedrale sowie den „Parque Colón“ mit dem Kolumbus-Denkmal, die „Calle de las Damas“ und die bekannte Fussgängerzone „El Conde“ mit ihren vielen Geschäften und Strassenverkäufern, Bars und Restaurants. Gegen Mittag Anmietung des Allradfahrzeugs.
Anschliessend Fahrt entlang der wunderschönen Küstenstrasse Richtung San Cristóbal, der Geburtsstadt des Diktators Trujillo, Markt- und Handelszentrum der Region. Weiterfahrt in die Provinz Peravia, Region des Zuckerrohrs gefolgt von trockenem, steinigem, mit Kakteen und Agaven übersätem Land bis ins Gebirge, landschaftlich stark an Mexico erinnernd. Sie erreichen die Provinzhauptstadt Barahona gegen Abend. Hier soll der berühmte Pirat Cofresí seinen Schlupfwinkel gehabt haben.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück

Übernachtung im Hotel El Quemaito*** oder ähnlich

Tag 3

Barahona - Enriquillo - Los Patos - Barahona (ca. 100 km)

Fahrt entlang der Küste weiter Richtung Südwesten. Die Steinstrände der Barahona-Halbinsel sind von überwältigender Schönheit mit Farbspielen in allen Grün und Blautönen und bieten zudem ein Wechselspiel mit den von üppiger tropischer Vegetation bedeckten Taleinschnitten. Unterwegs Besuch der Kooperative „De mi Siembra“, Teil der landwirtschaftlichen Kooperative zur Entwicklung der Gemeinde La Ciénaga, bekannt für die Herstellung von Marmeladen aus tropischen Früchten der Region. Weiter geht es in das kleine Dorf Enriquillo. Hier Besuch eines Wochenmarktes. Fahrt zurück in Richtung Barahona. Bei Los Patos laden erfrischende Flussläufe sowie der Kieselstrand zum Baden ein. Abschliessend Besuch einer authentischen Larimar-Werkstatt. Sie legen hier selbst Hand an und lernen, wie Sie den Halbedelstein in wunderschönen Schmuck verwandeln können.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück

Übernachtung im Hotel El Quemaito*** oder ähnlich

Tag 4

Laguna de Oviedo (ca. 150 km)

Die Fahrt führt Sie via San Rafael und Paraiso in Richtung Los Patos und Enriquillo. Hier ziehen sich noch geschlossene üppige tropische Urwälder die Berghänge hinauf. In Oviedo erreichen Sie die Laguna de Oviedo, eine Süss-Salzwasser-Lagune, welche nur durch einen schmalen Landstrich vom Meer getrennt ist. Nach einer kurzen Wanderung entlang der Lagune, Bootsfahrt entlang des Ufers. Sie entdecken eine trockene, fast wüstenartige Vegetation und bestaunen eine Anzahl verschiedener Grossvögel, wie Reiher, Löffler und Enten. Während einer Inselbesichtigung beobachten Sie Leguane in der freien Natur. Anschliessend Bootsfahrt zur grössten Flamingokolonie der Dominikanischen Republik. Nachmittags Rückfahrt nach Barahona. Unterwegs laden Flussläufe sowie Kieselstrände zum Baden ein.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück

Übernachtung im Hotel El Quemaito*** oder ähnlich

Tag 5

Bahia de las Aguilas (ca. 250 km)

Fahrt mit fantastischen Ausblicken zum kleinen Hafen und Fischerort Cabo Rojo. Von La Cueva kurze Bootsfahrt zum wohl schönsten Naturstrand des Landes. Der Strand an der Bahía de las Aguilas (Adlerbucht) im Nationalpark Jaragua ist einer der besten unserer Erde, absolut sauber und schneeweiss. Die Bucht erstreckt sich über 8 km und bietet eine aussergewöhnliche Küstenlandschaft mit kristallklarem Wasser in Schattierungen von Türkis- bis Opalblau, das am Horizont mit dem Himmel verschmilzt. Rustikales Mittagessen am Strand. Gehen Sie schwimmen oder schnorcheln und erleben Sie die unberührte Natur.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück

Übernachtung im Hotel El Quemaito*** oder ähnlich

Tag 6

Barahona - Constanza (ca. 310 km)

Vorbei an Zuckerrohrfeldern geht es heute via Azua und Bani in Richtung San Cristóbal. Dort verlassen Sie die Autobahn und fahren durch eine wunderschöne, grüne Landschaft, über kleine, typisch dominikanische Dörfer in Richtung Norden. Es folgen ländliche Gebiete, die von intensiver Landwirtschaft geprägt sind. Verkaufsstände mit tropischen Früchten entlang der Strasse laden zu einem Fotostopp ein. Über eine Bergstrasse erreichen Sie das wissenschaftliche Forschungsreservat „Ebano Verde“. Hier wächst der Ébano Verde Baum (grünes Ebenholz) in grosser Anzahl. Weiterfahrt nach Constanza, einem Luftkurort auf 1'220 m über Meer. Der Ort liegt in einem fruchtbaren Hochtal mit gemässigtem Klima, wo grossflächig Landwirtschaft betrieben wird, Obst-, Gemüse und Blumenplantagen prägen das Bild. Erleben Sie eine ganz andere Facette der Dominikanischen Republik.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück

Übernachtung im Hotel Altocerro*** oder ähnlich

Tag 7

Constanza

Auf einer abenteuerlichen Naturstrasse fahren Sie durch eine der höchsten Gebirgsregionen der Karibikinsel. Sie erreichen die imposanten „Aguas Blancas“, die höchsten Wasserfälle der Antillen, die sich in 3 Stufen 120 m ins Tal stürzen. Unterwegs sehen Sie uralte, interessante Gesteinsformationen, endemische Pflanzen. Sie erhalten einen guten Überblick über den landwirtschaftlichen Anbau in diesem Gebiet. Mit etwas Glück sehen Sie auch den Pico Duarte, den höchsten Gipfel der Karibik mit 3098 Meter über dem Meeresspiegel, erleben Sie das Land weit abseits vom Touristenstrom.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück

Übernachtung im Hotel Altocerro*** oder ähnlich

Tag 8

Constanza - Santiago - Monte Cristi (ca. 275 km)

Heute führt die Fahrt entlang des fruchtbaren Cibao Tals über Santiago an die Nordküste Richtung Monte Cristi nahe der haitianischen Grenze. Der bekannte englische Pirat Sir Francis Drake nutzte diese Region, um seine Schiffe auszurüsten und um sie vor der spanischen Flotte zu verstecken. Im Zentrum des Parks steht die berühmte Schweizer Quadratuhr. Möglichkeit zum Besuch eines der grössten Meersalzproduktionsgebiete des Landes. Im Naturschutzgebiet Monte Cristi befinden sich ausserdem die Cayos „Los Siete Hermanos“ an der Atlantikküste. Auf einer Bootstour erwartet Sie ein erfrischendes Bad und Schnorcheln im kristallklaren Wasser sowie exotische Vögel. Die farbenfrohe und reichhaltige Meeresfauna und Vogelwelt ist äusserst sehenswert! Eine weitere Bootstour führt in das Labyrinth an Wasserwegen innerhalb des spektakulären Mangrovendickichts des Gebietes El Morro. Die grünen Mangrovenwälder sind durch Kanäle verbunden und befinden sich direkt in der Nähe des trockenen Bergwaldes.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück

Übernachtung im Hotel El Morro Eco Adventure***(*) oder ähnlich

Tag 9

Monte Cristi - Punta Rucia / Cayo Arena (ca. 65 km)

Von der trockenen Region um Monte Cristi Fahrt zu den paradiesischen Sandstränden des idyllischen Fischerdorfes Punta Rucia. Der kleine Ort liegt an einer atemberaubenden Bucht an der Spitze einer kleinen Landzunge, wo das Wasser bei Sonnenschein in den schönsten Blau- und Türkistönen schimmert. Möglichkeit zum Ausflug zur Cayo Arena. Cayo Arena, auch „Paradise Island” genannt, ist ein Juwel der Dominikanischen Republik, welches Sie direkt vom Strand der Unterkunft des heuten Tages aus per Boot erreichen können. Entdecken Sie beim Schnorcheln das wunderschöne Korallenriff, welches direkt um die Insel liegt, Karibik pur! Als Alternative haben Sie die Möglichkeit das Naturschutzgebiet „Estero Hondo“ unweit von Punta Rucia zu besuchen. Hier gibt es einen der wenigen Orte in der Karibik wo man die Seekühe, Manatíes, beobachten kann. In den ruhigen Gewässern der Kanäle und den Mangrovenwäldern bietet sich ein grosses Angebot der Natur. Neben Manatis kann man viele Arten von Wasservögeln beobachten.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück

Übernachtung im Hotel El Paraiso Ecolodge*** oder ähnlich

Tag 10

Punta Rucia - Puerto Plata - Cabarete (ca. 130 km)

Heute führt Sie die Fahrt an die Bernsteinküste. Puerto Plata ist bekannt für seine hübschen, im viktorianischen Stil erbauten Holzhäuser. Das von Christoph Kolumbus eingeführte Zuckerrohr wurde auf der Insel erstmals in Puerto Plata angepflanzt und war bis vor wenigen Jahren die wirtschaftliche Grundlage der Stadt. In Puerto Plata befindet sich auch die grösste Rumfabrik des Landes, Markenname „Brugal“. Weiterfahrt über Sosua bis nach Cabarete, dem Zentrum für Surfsport aller Arten im Lande.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück

Übernachtung im Hotel Villa Taina***(*) oder ähnlich

Tag 11

Cabarete - Cabrera (ca. 75 km)

Fahrt entlang der Küste Richtung Osten nach Rio San Juan, einer der schönsten Kleinstädte des Landes mit farbig angestrichenen Häusern, kleinen Läden und Cafeterias. Besuchen Sie die kleine Bucht „Laguna Gri Gri“, mit von Mangroven gesäumten Kanal, welcher ins Meer führt. Einen kurzen Badestopp am kilometerlangen Sandstrand Playa Grande inklusive Essen mit frisch zubereitetem Fisch sollte man sich nicht entgehen lassen. Wer ein Bad in einer ruhigeren Bucht bevorzugt, sollte den Strand Playa Caleton besuchen.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück

Übernachtung im Hotel Baoba Beach**** oder ähnlich

Tag 12

Cabrera

Der kleine Ort Cabrera dient als perfekter Ausgangspunkt für den Besuch der unzähligen palmengesäumten Strände und Buchten. Lassen Sie an den wunderschönen und einzigartigen Naturstränden der Playa El Breton, La Entrada oder Playa Grande die Seele baumeln. Hier erleben Sie Karibik pur - sich im Wind wiegende Palmen, kühle Cocktails und frisch zubereitete Meeresfrüchte sowie die Klänge der Merengue und Bachata-Musik. Besuchen Sie ausserdem den nahe gelegenen Nationalpark „Cabo Francés Viejo“ mit seinem Aussichtpunkt Punta Preciosa.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück

Übernachtung im Hotel Baoba Beach**** oder ähnlich

Tag 13

Cabrera - Las Terrenas (ca. 85 km)

Besuch der Lagune Dudu. Der Park „Laguna Dudu“ besteht aus den beiden Cenoten „Laguna Dudu“ und dem „Pozo de los Caballos“, dem Pferdebrunnen, beide durch einen unterirdischen Tunnel miteinander verbunden. Die Lagune besitzt eine tiefblaue Farbe und ist ringsum mit üppiger Vegetation bewachsen. Weiterfahrt entlang der Nordküste über Nagua zur Halbinsel Samaná. Unterwegs sehen Sie Verkaufsbuden, an denen Spanferkel geröstet wird. Die Halbinsel Samaná besitzt eine paradiesische Tropenlandschaft mit einsamen Stränden in versteckten Buchten, sauberen Gebirgsflüssen, schroffen Felsküsten und eine reichen Vogelwelt. Lebhaftes Zentrum der Nordostküste ist Las Terrenas, Ihr Tagesetappenziel. Dort Abgabe des Mietwagens am Nachmittag.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück

Übernachtung im Hotel Playa Colibri***(*) oder ähnlich

Tag 14

Las Terrenas / El Limon / Kajakabenteuer / Los Haïtises

Heute besuchen Sie den höchsten Wasserfall der Halbinsel Samaná. Dieser hat eine Höhe von über 50 Meter und liegt inmitten einer üppigen Vegetation. Erfrischen Sie sich im kühlen Nass der Naturpools. Probieren Sie einmal frisch geernteten Kaffee oder Kakao auf einer nahegelegenen Ranch. Alternativ Ausflug dem Kajak. Gleiten Sie während dieses Halbtagesausfluges mitten durch die tropischen Mangrovenwälder. Bestaunen Sie die vielfältige Flora, die einer Vielzahl von Vögeln und Krabben ein zu Hause bietet, lassen Sie die Natur auf sich wirken. Kajaking ist eine der besten Möglichkeiten, die Natur so nah wie möglich und auf eine nachhaltige Art und Weise zu erkunden. Weitere Alternative stellt ein Ausflug in den Nationalpark Los Haïtises dar, einem der grössten noch unberührten Areale feucht tropischen Urwald in der Karibik. Der Nachmittag steht Ihnen jeweils zur freien Verfügung.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück

Übernachtung im Hotel Playa Colibri***(*) oder ähnlich

Tag 15

Transfer zurück nach Santo Domingo oder Beginn eines Anschlussprogramms

Transfer über die neue Autobahn nach Santo Domingo, welche landschaftlich sehr reizvoll durch einen Teil des Nationalparks „Los Haïtises“ führt.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück

Tierwelt & Natur
Rundflüge & Helikopter
Bootstouren
Tagesausflüge & Exkursionen
Kunst & Kultur
Eintrittskarten & Besichtigungs Pässe
Stadtleben
Verkehrsmittel
Outdoor-Aktivitäten & Sport