Grosse Peru-Bolivien Rundreise - Privatreise

Aktivität/Exkursion in Lima, Peru

Über diese Aktvität

Ausführliche Reise durch Peru & Bolivien, dem Herzen Südamerikas. Mannigfaltigkeit der Kultur, Tradition und Natur.

Ihr Reiseerlebnis mit Latin America Tours

Tag 1

Ankunft in Lima

Nach Ankunft in Lima, Empfang und Transfer zu Ihrem Hotel.

Inbegriffene Mahlzeiten: keine

Übernachtung im Hotel Jose Antonio***/* oder ähnlich

Deluxe Variante: Hotel Casa Andina Premium Miraflores**** oder ähnlich

Tag 2

Lima – Arequipa

Am Morgen Transfer zum Flughafen von Lima und Flug nach Arequipa, auch „weisse Stadt“ genannt. Anschliessend unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt. Zunächst Streifzug durch den Stadtteil San Lázaro. Danach Besichtigung des Hauptplatzes, wo sich u.a. die Kathedrale befindet. Sie besuchen den aus dem 17. Jh. stammenden Komplex “Compania de Jesus”, ein Beispiel für die Mestizenkunst, die an einen völlig überladenen Barockstil erinnert. Die im Inneren des Komplexes erbaute Kapelle San Ignacio wird aufgrund ihrer Goldschätze und Deckenmalereien auch Sixtinische Kapelle von Arequipa genannt. Weiterhin besichtigen Sie das Santa Catalina Kloster, ein architektonisches Meisterstück, das erst seit 1970 nach 400 Jahren für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Zum Abschluss besuchen Sie das Museum Santuarios Andinos, wo sich die Mumie Juanita befindet. Die Prinzessin aus dem Eis wurde 1995 auf einer Expedition am Vulkan Ampato gefunden. Untersuchungen fanden heraus, dass es sich um ein 12-jähriges Mädchen handelt, das dem Apu, dem Berggott geopfert wurde. Dank der Konservierung durch das Gletschereis ist die Mumie nach Jahrhunderten immer noch sehr gut erhalten.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

Übernachtung im Hotel Casa Andina Select Arequipa*** oder ähnlich

Deluxe Variante: Hotel Casa Andina Premium Arequipa**** oder ähnlich

Tag 3

Arequipa – Colca Canyon

Morgens Fahrt zum mehr als 100km langen Colca Canyon, der an seiner tiefsten Stelle 3.400m misst. Unterwegs stoppen Sie im Nationalpark Aguada Blanca, wo Vicuñas und Alpakas sich Ihnen als Fotomotive präsentieren. Am höchsten Punkt der Fahrt, dem Aussichtspunkt der Vulkane auf 4.910m, bietet sich Ihnen ein atemberaubender Blick auf die schneebedeckten Gipfel des Misti, Ampato und Sabancaya. Der Nachmittag steht zu Ihrer freien Verfügung. Nutzen Sie ihn, um zum Beispiel in den Quellen von Calata zu entspannen (optional).

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

Übernachtung im Hotel Casa Andina Standard Colca*** oder ähnlich

Deluxe Variante: Hotel Colca Lodge**** oder ähnlich

Tag 4

Colca Canyon – Puno / Titicacasee

Nach einem zeitigen Frühstück fahren Sie zum Aussichtspunkt Cruz del Condor, dem Kreuz des Kondors. Hier sehen Sie mit etwas Glück die majestätischen Kondore, wie sie in ihrem Gleitflug über den Tiefen des Canyons schweben. Die Kolonialkirchen der Dörfer Maca und Yanque stehen im Anschluss ebenso auf dem Programm wie verschiedene Aussichtspunkte mit fantastischen Fotomotiven.

Weiterfahrt nach Puno am Titicacasee, wo Sie am späten Nachmittag ankommen. Auf dem Weg dorthin Abstecher nach Sillustani. Die beeindruckende Nekropolis liegt auf einer Ebene in 4000m Höhe am Rande des Umayosees. Die Chullpas sind große bis zu 12m hohe Grabtürme, die von den Kollas zur Beerdigung ihrer Toten erbaut wurden. Die gewagte Konstruktion, die an einen umgedrehten Kegel erinnert, hat bis heute allen Gesetzen der Schwerkraft getrotzt und beeindruckt noch immer seine Betrachter.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück, Lunchbox

Übernachtung im Hotel Jose Antonio Puno***/* oder ähnlich

Deluxe Variante: Hotel GHL Lago Titicaca***** oder ähnlich

Tag 5

Puno / Titicacasee

Am Morgen Bootsfahrt zu den Inseln der Uro-Indianer. Sie leben auf ca. 40 schwimmenden Inseln, die aus Schilfrohr erbaut sind. Die Indios haben sich ihre Lebensformen und Traditionen bewahrt. Auf den Inseln verkaufen sie ihr Kunsthandwerk. Weiterfahrt zur Insel Taquile. Die Menschen hier tragen farbenprächtige, traditionelle Kleider, die sie selbst fertigen und in Genossenschaftsläden auf der Insel verkaufen. Auf der Insel gibt es weder Straßen noch Strom. An den Hängen der Insel erstrecken sich landwirtschaftliche Terrassen, die noch aus der Zeit vor den Inkas stammen. Berühmt sind die strickenden Männer von Taquile, die den ganzen Tag mit Strickzeug in der Hand zu sehen sind und die feinen Strickwaren herstellen, welche vor Ort auch zum Verkauf angeboten werden. Hinweis: Der Ausflug findet gemeinsam mit internationalen Reisenden statt.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

Übernachtung im Hotel Jose Antonio Puno***/* oder ähnlich

Deluxe Variante: Hotel GHL Lago Titicaca***** oder ähnlich

Tag 6

Puno – Copacabana – Sonneninsel / Titicacasee

Am Morgen Fahrt von Puno über die Grenze zu Bolivien bis nach Copacabana. Hier besuchen Sie die berühmte Kirche mit ihrer Schwarzen Madonna.

Es folgt eine Tragflügelbootfahrt zur Sonneninsel, um den Pilcocaina Sonnentempel zu besichtigen. Anschließend Wanderung in Begleitung von Lamas zum Hotel. Nach Ankunft Mittagessen. Nachmittags zur freien Verfügung um die Gegend zu erkunden. Hinweis: Dieser Tag findet gemeinsam mit anderen Reisenden, aber in Begleitung Ihrer privaten deutschsprachigen Reiseleitung statt. Bei guter Sicht und klarer Nacht wird Ihnen auf der Sonneninsel auf unglaublicher Anblick auf die Cordillera Real im Abendlicht geboten, gefolgt von einem Sternenhimmel, den Sie sicher nicht vergessen werden.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück, Mittag- und Abendessen

Übernachtung in Ökolodge Posada del Inca*** oder ähnlich

Tag 7

Sonneninsel / Titicacasee – La Paz

Der Morgen steht zur freien Verfügung. Gegen Mittag steigen Sie die originalen Inkastufen herab zur Heiligen Quelle, welche ewige Jugend und Glück versprechen soll. Mittagessen im archäologischen Restaurant Uma Kollu. Tragflügelbootfahrt zu der Mondinsel, wo Sie die Überreste des Sonnenjungfrauentempels Iñak Uyu sehen und Erklärungen zur Geschichte der Jungfern erhalten. Tragflügelbootfahrt zurück nach Copacabana und Überlandfahrt nach Huatajata, unterwegs überqueren Sie die Tiquina See-Enge. Nach Ankunft in Huatajata erwartet Sie der Besuch im Ökodorf "Wurzeln der Anden", inklusive Altiplano Museum, dem Handarbeiterviertel, den Ton-Iglus und den Begräbnistürmen der Urus-Chipayas. Sie haben die Gelegenheit die Limachi Familie kennenzulernen, Erbauer der Schilfboote RA II und Tigris, Teile epischer Expeditionen. Die eleganten Vicuñas, Lamas, Alpakas sowie mythischen Suri bieten hervorragende Fotomotive. Weiterfahrt zu Ihrem Hotel in La Paz

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

Übernachtung im Hotel Rey Palace*** oder ähnlich

Deluxe Variante: Hotel Europa**** oder ähnlich

Tag 8

La Paz – Uyuni

Eine Stadtrundfahrt durch die am höchsten gelegene „quasi“-Hauptstadt der Welt, die eigentliche Hauptstadt Boliviens ist Sucre, steht am Vormittag auf dem Programm. Da La Paz sich in einem engen Tal befindet und sich auf Flächen von 3.000m bis 4.100m über dem Meeresspiegel erstreckt, gleicht sie einem Mondkrater. So grau und trist die eigentliche Erscheinung der Stadt auch ist, so findet sich reichlich Farbe, Leben und kulturelle Gegensätze unter seinen Menschen. Frauen mit Bowlerhüten und voluminösen Röcken prägen das Stadtbild genauso wie Geschäftsmänner in Anzügen und Krawatte. Sie starten mit einem Besuch des berühmten Hexenmarktes, wo es neben vielen Kräutern und Pflanzen auch Lamaföten und getrocknete Schlangen und Frösche gibt. Weiter geht es zur Plaza Murillo mit der Kathedrale, dem Regierungspalast und dem Nationalkongress.

Flanieren Sie im Anschluss durch die schönste Gasse von La Paz, der Calle Jaen. Anschliessend unternehmen Sie eine Seilbahnfahrt nach El Alto. Während der Fahrt können Sie den einmaligen Panoramablick auf die Stadt bei einem Glas Wein und einem Snack genießen, alles im Angesicht des mächtigen Illimani, mit fast 6.500 m dem höchsten Berg der Cordillera Real. Nach dem Besuch der kolonialen Altstadt durchfahren Sie die modernen Stadtteile Obrajes, Calacoto und La Florida. Zum Abschluss besuchen Sie das Mondtal. Hier hat die Natur in Tausenden von Jahren bizarre Felsformationen geschaffen, die einem ständigen Wandel unterliegen. Nachmittags Transfer zum Flughafen von La Paz und Flug nach Uyuni. Empfang und Fahrt zum Hotel, gebaut aus Salz und direkt am Salzsee gelegen.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen

Übernachtung im Hotel Luna Salada*** oder ähnlich

Tag 9

Colchani – Salzsee von Uyuni

Heute erwartet Sie einer der Höhepunkte der gesamten Reise, die Ganztagestour auf dem Salzsee Uyuni und dessen Umgebung, mit 12.000 km² der grösste Salzsee der Welt. Die Stille und der Wind lassen einem das Herz schneller schlagen und die surrealistischen kristallenen Salzachtecken, der reine Himmel und die ungewöhnliche Vegetation lässt Sie fühlen, dass es keinen anderen Ort wie diesen auf der Erde gibt. Besichtigung von Colchani mit seiner Salzbearbeitungsanlage, des Salzmuseums und der Ojos de Aguas Kaltwasserquellen. Weiterfahrt über den See zur "Isla Incahuasi", einer Insel mit einzigartiger Fauna und Flora inmitten des Salzsees, welche ein seltenes Ökosystem beheimatet. Die Insel ist ein alter Vulkan und bekannt für ihre jahrhunderte alten, gigantischen Echinopsis-Kakteen. Es ist ein beeindruckender Ort, der nicht von dieser Welt zu sein scheint. Mit etwas Glück können Sie das braune Vizcacha (Chinchilla Art) beim Sonnen beobachten. Mittagessen und Rückkehr zu Ihrem Hotel in Colchani am Nachmittag. Der Sonnenuntergang direkt am Salzsee wird sicher zu den spektakulärsten Erlebnissen auf dieser Reise gehören, Kamera nicht vergessen!

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück, Mittag- und Abendessen

Übernachtung im Hotel Luna Salada*** oder ähnlich

Tag 10

Colchani – Hedionda Lagune

Tagesetappenziel heute ist die Hedionda Lagune auf über 4.100 m Höhe. Erleben Sie, wie schön Wüstenlandschaft sein kann. Unterwegs stoppen Sie an weiteren Lagunen mit den schönen Namen Ramaditas, Chiarkota, Honda und Cañapa. Hier werden Sie u.a. James Flamingos sehen, die kleinste der drei Arten mit roten Beinen und gelb-schwarzem Schnabel.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück, Lunchbox uind Abendessen

Übernachtung in der Ecolodge Los Flamencos*** oder ähnlich

Tag 11

Hedionda Lagune – Uyuni – La Paz

Die heutige Fahrt ist erneut geprägt von Wüsten und Einsamkeit. Sie passieren bizarre Steinformationen in verschiedenen roten Farbtönen, welche einen perfekten Kontrast zum tiefblauen Himmel bilden. Der erste heutige Stopp erfolgt beim sogenannten Steinbaum. Dieser 5 m hohe Baum besteht aus Gestein vulkanischen Ursprungs und ist eines der beliebtesten Fotomotive von ganz Südamerika, ebenso die Vikuñas, Lamas und Vizcachas, welche unterwegs immer gesichtet werden können. Weiter geht es zur Roten Lagune auf rund 4.250 m Höhre, die ihre Farbe dem Plankton und Algen verdankt, welche dieses Wasser so mineralhaltig machen. An deren Ufer schimmert es weiß von den Ablagerungen verschiedener Mineralien. Sie beheimatet zudem drei verschiedene Arten von Flamingos. Der nächste Halt erfolgt in der Dali-Wüste an der „Morgensonne“, einem großen Geysir mit blubbernden Schlammlöchern und brodelnden Fumarolen sowie starkem Schwefelgeruch in einer Höhe von 4.900 m. Die Wasserfontänen erreichen über 100 m und sind geothermische Phänomene, welche an die Entstehung der Erde erinnern. Weiterfahrt zur Grünen Lagune, sie erinnert an einen riesigen grüntürkisen Smaragd. Von Ihrem Ufer aus hat man einen beeindruckenden Blick auf den Licancabur Vulkan. Abschliessend längere Rückfahrt zurück bis nach Uyuni.

Hier Transfer zum Flughafen und Rückflug nach La Paz.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück, Lunchbox und Abendessen

Übernachtung im Hotel Rey Palace*** oder ähnlich

Deluxe Variante: Hotel Europa**** oder ähnlich

Tag 12

La Paz – Puno

Nach den vorangegangenen anstrengenden Tagen in der Wüstenlandschaft von Bolivien erwartet Sie heute ein entspannter Tag mit einer Fahrt von La Paz in Bolivien über die Grenze bis nach Puno in Peru via des Grenzübergangs Desaguadero. Auf dem Weg besichtigen Sie die Ruinenanlage von Tiwanacu sowie das dazugehörige Museum. Tiwanacu war zwischen 1.600 und 1.200 vor Christus eines der wichtigsten kulturellen Zentren der Region sowie der Aymara-Kultur. Bestaunen Sie die Akapana-Pyramide, die halb unterirdischen Tempel, den Kalasasaya-Palast mit dem bekannten Sonnentor sowie die geschnitzten Monolithen Ponce und Fraile. Tiwanaku wird auch als die Wiege der amerikanischen Kultur bezeichnet. Im Jahre 2000 wurde es von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Rest des Tages zur freien Verfügung.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück und Lunchbox

Übernachtung im Hotel Jose Antonio Puno***/* oder ähnlich

Deluxe Variante: Hotel GHL Lago Titicaca***** oder ähnlich

Tag 13

Puno – Cusco

Ganztägige Fahrt im öffentlichen Bus, der speziell für Touristen konzipiert wurde, über das Andenhochland nach Cusco, der heiligen Stadt der Inka. Höchster Punkt der Strecke ist der La Raya Pass auf 4319 m.ü.M. Unterwegs halten Sie zunächst im Dorf Pukara, bekannt für sein Keramikhandwerk. Es folgen die Raqchi Ruinen mit dem Tempel Wiracocha. Weiterfahrt nach Checacupe, wo Sie zunächst einen Tempel besuchen werden, bevor Sie zu den 3 Brücken dieser kleinen Stadt gehen. Seite an Seite überqueren die Brücken der verschiedenen peruanischen Epochen den Fluss - die Inkabrücke, die Kolonialbrücke und die republikanische Brücke.

Der nächste Stopp ist Andahuaylillas, ein malerischer Ort aus der Kolonialzeit, der eine Kirche von bescheidenem Äußerem besitzt, deren Inneres allerdings wunderbare Ölgemälde der berühmten Cuscenaschule und außerdem erlesene Kassettendecken beherbergt. Die Wände der Kirche sind ganz mit Fresken ausgemalt, weshalb sie auch die „Sixtinische Kapelle Südamerikas“ genannt wird.

Schliesslich erreichen Sie am Nachmittag Cusco. Hinweis: Die Bussfahrt erfolgt im öffentlichen Touristenbus mit internationalen Reisenden und englischsprachiger Reiseleitung.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

Übernachtung im Hotel Xima*** oder ähnlich

Deluxe Variante: Hotel Aranwa Cusco Boutique***** oder ähnlich

Tag 14

Cusco

Der Vormittag ist dem Thema „Schokolade“ gewidmet. Zunächst besuchen Sie den Markt San Pedro, wo Sie regionale Produkte kennenlernen und anschliessend das Schokoladen-Museum, wo Sie einiges über die Geschichte von Kakao und Schokolade sowie Kakao-Bäumen erfahren, ebenso die kleine museumseigene Schokoladenfabrik. Hier sehen Sie aus erster Hand, wie die Köstlichkeit hergestellt wird. Sie lernen den Gesamtprozess der Schokoladenproduktion kennen, von der Pflanze über die Bohne bis zur fertigen Schokolade. Danach gehen Sie selbst „an die Arbeit“. Sie rösten die Bohnen, entfernen die Schalen und mahlen die Bohnen, wie es die alten Inkas taten. Anschliessend folgt die Herstellung einer heissen Schokolade und einer eigens kreierten Tafel Schokolade, welche Sie selbstverständlich mitnehmen dürfen. Hinweis: Der Workshop findet ggfs. gemeinsam mit anderen internationalen Reisenden, aber unter Betreuung Ihres privaten deutschsprachigen Reiseleiters statt. Nachmittags erwartet Sie eine halbtägige Stadtrundfahrt durch Cusco, der alten Hauptstadt des Inkareiches oder auch „Nabel der Welt“ genannt. Sie besuchen zunächst den exakten Mittelpunkt des Inkareiches, die Plaza de Armas, mit der Kathedrale, die auf den Ruinen des Inka-Palastes erbaut wurde sowie weitere Kirchen. Anschliessend geht es durch die alten Gassen mit wunderschön restaurierten Bauten im Kolonialstil. Ein Höhepunkt ist der Besuch des Korikancha, des alten Sonnentempels der Inka. Weiterfahrt hinaus aus der Stadt nach Sacsayhuaman, einer Festungsruine 3 km oberhalb von Cusco gelegen. Von dort haben Sie einen einmaligen Panoramablick über die Stadt. Anschließend kurze Besichtigung der umliegenden Ruinenstätten. Rückfahrt ins Stadtzentrum.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück

Übernachtung im Hotel Eco Inn*** oder ähnlich

Deluxe Variante: Hotel Aranwa Cusco Boutique***** oder ähnlich

Tag 15

Cusco – Heiliges Tal

Sie starten Ihre heutige Erkundungstour im Heiligen Tal mit einem Besuch von Awanakancha, ein Projekt von Familien aus der Umgebung, die Ihnen den gesamten Prozess der Wollverarbeitung näherbringen. Es ist zudem einer der wenigen Orte in Peru, an dem Sie die vier verschiedenen Kamelarten Südamerikas (Lama, Alpaka, Vicuña und Guanaco) nebeneinander sehen können. Anschliessend Besuch des Marktes von Pisac. Der unter Einheimischen und Touristen beliebte Markt hat trotz der großen Besucherzahlen nichts von seinem ursprünglichen Charme eingebüßt. Es gibt zwei Bereiche, die besucht werden können: der lokale Teil, wo die Einheimischen traditionell Obst und Gemüse verkaufen und die Menschen um die Preise handeln. Der andere Teil ist touristisch geprägt. Hier gibt es zahlreiche Kunsthandwerksstände, die Keramik, Alpakaprodukte und Schmuck verkaufen. Auch hier ist Feilschen erwünscht! Nach dem Mittagessen, Fahrt nach Ollantaytambo. Die gewaltige Festungsanlage thront schützend über dem Dorf, der Ausblick ist grandios. Ollantaytambo ist einer der wenigen Schauplätze, an denen die Spanier ihren Eroberungswillen nicht erhielten und die Schlacht gegen die Inka verloren. Ollantaytambo ist eine der ältesten Städte im Heiligen Tal und auch bekannt als „letzte lebende Inka-Stätte Perus“. Hier haben Sie die einmalige Gelegenheit, ein typisches Haus einer lokalen Familie zu besuchen und sich einen Eindruck vom alltäglichen Leben der Menschen der Region zu verschaffen.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

Übernachtung im Hotel Sonesta Posada del Inca Yucay***/* oder ähnlich

Deluxe Variante: Hotel Aranwa Sacred Valley Hotel & Spa****/* oder ähnlich

Tag 16

Heiliges Tal

Morgens Fahrt nach Moray, einer prä-inkaischen Anlage aus konzentrischen, landwirtschaftlichen Terrassen, von denen einige 150m tief sind. In der Nähe von Moray liegt das malerische Dörfchen Maras, das zu Zeiten der Inka als Umschlagplatz für Salz diente und Erholungsort war. Das Salz wird auch heute noch traditionell per Hand und Fuß aus den Salzterrassen gewonnen. Anschliessend erleben Sie Andenkultur hautnah. Sie werden von einer Gruppe von Dorfbewohnern begrüßt, die Sie in Workshops in ihre Kultur, Sitten und Traditionen einführen werden. Jeder Workshop hat eine Dauer von 40-60 Minuten. Lernen Sie die vielfältigen Verwendungszwecke der Maisblätter („Pankas“) kennen und versuchen sich selbst an einem kleinen Gebrauchsgegenstand. Lernen Sie ausserdem allgemein etwas über die vielfältige Verwendung von Mais, so über die Herstellung von Chicha, dem fermentierten Getränk aus Mais. Schauen Sie den Dorfbewohnern ebenfalls bei der Zubereitung eines landestypischen Essens zu und geniessen Sie dieses im Anschluss zum Mittag. Hinweis: Die Workshops finden ggfs. gemeinsam mit anderen internationalen Reisenden, aber unter Betreuung Ihres privaten deutschsprachigen Reiseleiters statt. Rest des Tages zur freien Verfügung.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

Übernachtung im Hotel Sonesta Posada del Inca Yucay***/* oder ähnlich

Deluxe Variante: Hotel Aranwa Sacred Valley Hotel & Spa****/* oder ähnlich

Tag 17

Heiliges Tal – Machu Picchu - Cusco

Am Morgen Transfer zum Bahnhof von Ollantaytambo und Beginn einer beeindruckenden Zugfahrt mit dem Vistadome-Zug durch die fruchtbare Ebene des Urubamba-Tals. Vorbei an sich ständig ändernden Landschaften bis nach Aguas Calientes am Fuße von Machu Picchu.

Weiterfahrt per Bus die Serpentinen-Straße hinauf zur Ruinenanlage, der „verlorenen Stadt der Inka“, welche erst im Jahre 1911 entdeckt wurde. Oben angekommen erhalten Sie eine ausführliche Führung. Anschliessend Rückfahrt wieder per Bus und Zug bis Ollantaytambo. Weiterfahrt mit dem Bus nach Cusco.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück

Weiterfahrt mit dem Bus nach Cusco.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück

Übernachtung im Hotel Eco Inn*** oder ähnlich

Deluxe Variante: Hotel Aranwa Cusco Boutique***** oder ähnlich

Tag 18

Cusco – Lima

Am Morgen Transfer zum Flughafen von Cusco und Flug nach Lima. Heute erwartet Sie eine ausführliche Stadtrundfahrt durch Lima. Sie besuchen die koloniale Innenstadt mit der Plaza de Armas, wo sich der Regierungspalast, das Rathaus, das erzbischöfliche Palais und die Kathedrale befinden und besichtigen im Anschluss das Klosters San Francisco mit der größten Sammlung religiöser Kunstgegenstände in Amerika inklusive seiner Katakomben. Es folgt der Besuch des Plaza San Martín sowie der modernen Wohnviertel San Isidro und Miraflores. Abschliessend Besuch des Larco Museums mit der weltweit größten Privatsammlung präkolumbischer Kunst aus dem Norden Perus.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück

Übernachtung im Hotel Jose Antonio***/* oder ähnlich

Deluxe Variante: Hotel Casa Andina Premium Miraflores**** oder ähnlich

Tag 19

Transfer zum Flughafen oder Beginn Ihrer individuell gebuchten Verlängerung

Zu gegebener Zeit Transfer zum Flughafen oder Beginn Ihrer individuell gebuchten Verlängerung. Wir empfehlen eine Verlängerung in einer Urwald-Lodge in der Region Iquitos im peruanischen Amazonas-Tiefland.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück

Kunst & Kultur
Stadtleben
Tierwelt & Natur
Bootstouren