Ecuador Kompakt - Gruppenreise

Tour von Quito nach Guayaquil, Ecuador

Über diese Aktvität

Die ideale kompakte Gruppenreise mit den wichtigsten landschaftlichen und kulturellen Höhepunkten Ecuadors.

Ihr Reiseerlebnis mit Latin America Tours

Tag 1

Ankunft in Quito

Empfang am Flughafen von Quito, Transfer und Check-In im Hotel. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

Inbegriffene Mahlzeiten: keine

Übernachtung im Hotel Ikala*** oder ähnlich

Superior Variante: Hotel Grand Hotel Mercure Alameda**** oder ähnlich

Tag 2

City-Tour Quito und Äquatordenkmal Mitad del Mundo

Vom Treffpunkt in Quito aus Erkundung der Hauptstadt Ecuadors. Sie liegt auf 2.850 Metern Höhe, am Fuße des Vulkan Pichincha, eingebettet in ein grünes Andental. Quito, eine der ältesten Städte Südamerikas, ist zugleich eine der wenigen Städte, die zahlreiche Baudenkmäler und Kunstschätze der spanischen Kolonialzeit bewahren konnte. Die Altstadt wurde von der UNESCO 1978 unter Weltdenkmalschutz gestellt. Auf dem Rundgang durch die engen Gassen besuchen Sie einige der ältesten und schönsten Kirchen Amerikas wie El Sagrario und La Companía, sowie die Plätze Santo Domingo, La Merced und San Francisco. Auf dem Hügel „El Panecillo“ erwartet Sie die geflügelte Jungfrau sowie ein fantastischer Panoramablick über Quito. Nachmittags fahren Sie zum berühmten Äquatordenkmal „Mitte der Welt“ und besuchen das Museo del Sitio Inti Ñan. Es beherbergt Exponate indianischer Kulturen und traditioneller Lebensweise. Während der Führung wird auch der verblüffende Beleg für die genaue Position der Äquatorlinie demonstriert.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück

Übernachtung im Hotel Ikala*** oder ähnlich

Superior Variante: Hotel Grand Hotel Mercure Alameda**** oder ähnlich

Tag 3

Indiomarkt Pujili - Kratersee Quilotoa

Ihre heutige Fahrt führt südwärts auf der „Allee der Vulkane“ in Richtung Cotopaxi. Unterwegs besuchen Sie den typischen Bauernmarkt von Pujili. Anschließend erwartet Sie eine eindrucksvolle und kurvenreichen Etappe über Nebenstraßen durch eine der schönsten Landschaften der ecuadorianischen Anden bis zur pittoresken Kraterlagune von Quilotoa. Vom Rand des Vulkankraters aus, wandern Sie hinunter zum türkisgrünen See. Auf dem Rücken von Maultieren schaffen Sie später bequem den Wiederaufstieg (optional und gegen Aufpreis). Zur Übernachtung empfängt Sie die traditionsreiche Hacienda „Cienega“, in der bereits der deutsche Entdecker Alexander von Humboldt übernachtet haben soll.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück und Mittagessen (Boxlunch)

Übernachtung im Hotel Hacienda La Cienega*** (Standardzimmer) oder ähnlich

Superior Variante: Hotel Hacienda La Cienega*** (Suite) oder ähnlich

Tag 4

Nationalpark Cotopaxi – Rosenplantage – Baños

Am Vormittag Fahrt zum Nationalpark Cotopaxi. Entdecken Sie die vielfältige Flora und Fauna bei einer Wanderung an der Lagune Limpiopungo auf 3.800 Metern. Lassen Sie sich vom Anblick des Vulkans Cotopaxi begeistern. Anschliessend Besuch einer der vielen Rosenplantagen, für die Ecuador auf der ganzen Welt berühmt ist. Hier werden Ihnen verschiedene Arten von Rosen und deren Pflege nahegebracht. Danach geht es in die Pilgerstadt Baños, einem lebhaften Wallfahrtsort, bekannt für seine berühmten Thermalquellen sowie die schöne Kathedrale.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück und Mittagessen

Übernachtung im Hotel La Floresta*** oder ähnlich

Superior Variante: Spa-Hotel Luna Volcán**** oder ähnlich (inkl. Abendessen)

Tag 5

Pailon del Diablo - Baños - Riobamba

Nach kurzer Freizeit am Vormittag in dem auf 1.800 Höhenmeter gelegenen, von angenehmen Klima verwöhnten Städtchen Baños, startet der heutige Ausflug zur Route der Wasserfälle, welche entlang des Pastaza-Canyon führt. Beim Fluss Rio Verde erwartet Sie ein kurzer Spaziergang zum tosenden Wasserfall “Pailon del Diablo” (Teufelspfanne). Am Nachmittag führt Sie Ihre Reise zum Chimborazo, Ecuadors höchstem Vulkan (6.310 m). Bei der Auffahrt durchqueren Sie eine wüstenartige Landschaft und sehen Herden von scheuen Vicuñas. Möglichkeit für eine kurze Wanderung bei der Edward Whymper-Hütte auf 5.000 m. Genießen Sie die tolle Aussicht und einmalige Andenlandschaft. Weiterfahrt bis nach Riobamba.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück

Übernachtung im Hotel Mansión Santa Isabella*** oder ähnlich

Superior Variante: Hotel Hacienda Abraspungo**** oder ähnlich

Tag 6

Riobamba – Alausi – Ruinen von Ingapirca – Cuenca

Am frühen Morgen Fahrt nach Alausi, einer kleinen, sehenswerten, inmitten der ecuadorianischen Anden gelegenen Stadt. Auf dem Weg besuchen Sie die 1534 erbaute Balbanera-Kirche, eines der frühesten Beispiele kolonialer Architektur Südamerikas und die erste katholische Kirche in Ecuador. Weiterfahrt zum lokalen Bahnhof. Hier erfahren Sie viel über die Geschichte der Eisenbahnstrecke über die Teufelsnase, welche vor mehr als 100 Jahre erbaut wurde und von Ingenieuren als „Eisenbahn-Meisterwerk“ bezeichnet wird. Sie gilt gemeinhin aufgrund der vorherrschenden Topografie der Andenlandschaft als „eine der herausforderndsten und schwierigsten Eisenbahnstrecken der Welt“. Es folgt der Besuch der nahe gelegenen indigenen Tolte-Gemeinde. Hier werden Sie ein typisches Mittagessen während einer traditionellen Tanzaufführung genießen und haben im Anschluss die Auswahl aus unterschiedlichen Aktivitäten: Entweder den Abstieg über 330 Stufen zu einem Aussichtspunkt, um die Zick-Zack Linien der Schienenführung der Teufelsnase zu sehen oder Sie entscheiden sich zwischen einer Fahrradtour oder einem Ausritt in die umliegenden Regionen der Gemeinde und geniessen die Landschaft aus einer anderen Perspektive. Ebenso bietet sich die Gelegenheit eine organische Farm zu besuchen, auf welcher die Gemeinde Agrar-Tourismus entwickelt und das Gemüse für die Mahlzeiten im Restaurant anbaut. Anschließend geht es weiter durch schöne Gebirgslandschaften nach „Los Baños del Inca“ in Coyoctor, einem Ort, an dem den verschiedenen Gottheiten Rituale gewidmet wurden. Den Abschluss dieses sehr abwechslungsreichen Tagesausflugs bildet die Fahrt zum wichtigsten Inka-Ruinenkomplex in Ecuador, „Ingapirca“. Die Anlage befindet sich auf 3.160 m Höhe, wurde im 15. und 16. Jahrhundert noch vor Ankunft der Spanier in Ecuador erbaut und galt als ein administratives und religiöses Zentrum innerhalb des Inka-Reiches. Am Abend erreichen Sie schliesslich Cuenca.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück und Mittagessen

Übernachtung im Hotel Los Balcones*** oder ähnlich

Superior Variante: Hotel Santa Lucia**** oder ähnlich

Tag 7

Heute lernen Sie die schöne und überschaubare Kolonialstadt Cuenca kennen, die 1999 von der UNESCO unter Weltdenkmalschutz gestellt wurde. Die Uferpromenade entlang des Rio Tomebamba, die imposante Kathedrale und der tägliche Blumenmarkt sind nur einige wenige Höhepunkte des Rundgangs. Sie erfahren außerdem alles über die Herstellung des berühmten Panamahutes. In der Panamahutfabrik wird Ihnen erklärt, wie diese Hüte fein geflochten und weiterverarbeitet werden. Am späten Nachmittag Freizeit und Möglichkeit nochmals selbstständig durch die Gassen von Cuenca zu schlendern.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück

Übernachtung im Hotel Los Balcones*** oder ähnlich

Superior Variante: Hotel Santa Lucia**** oder ähnlich

Tag 8

Cajas Nationalpark - Guayaquil

Am Vormittag durchqueren Sie den Nationalpark El Cajas. Obwohl das Reservat größtenteils über der Baumgrenze liegt, weist es eine erstaunliche Vielfalt an Fauna und Flora auf. Neben zerfurchten Höhenrücken und tief eingeschnittenen, schachtelförmigen Tälern gibt es fast 240 verschiedengroße Lagunen. Unterwegs kurzer Fotostopp (keine Wanderung!). Danach überqueren Sie auf fast 4.200 m Seehöhe die westlichste Wasserscheide zwischen Pazifik und Atlantik und erreichen nach einer atemberaubenden Fahrt durch fast alle Klima- und Vegetationszonen des Landes das tropische Tiefland der Pazifikküste. Durch ausgedehnte Kakao-, Bananen-, Reis-, und Zuckerrohrplantagen geht es weiter in die pulsierende Metropole Guayaquil, der größten Stadt des Landes. Die Stadt lässt sich am besten zu Fuß erkunden. Vom Parque Bolivar geht es zur Plaza de Administración, zum maurischen Uhrenturm und schließlich am „Malecón 2000“ entlang bis zu dem Künstlerviertel Las Peñas. Genießen Sie den Panoramablick vom Hügel Santa Ana auf die pulsierende Stadt, den trägen Río Guayas und den grünen Mangrovengürtel. Am Abend gemeinsames Abschiedsessen in einem traditionellen Restaurant.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück & Abendessen

Übernachtung im Grand Hotel Guayaquil*** oder ähnlich

Superior Variante: Hotel Wyndham**** oder ähnlich

Tag 9

Transfer zum Flughafen oder Beginn eines Anschlussprogramms

Gruppen-Transfer zum Flughafen Guayaquil am Vormittag oder Verlängerung der Rundreise mit unserem Anschlussprogramm Inselhüpfen Galapagos oder einer Kreuzfahrt. Weitere Informationen auf Anfrage.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück

Stadtleben
Kunst & Kultur
Tierwelt & Natur